KNX Multistation

Die KNX Multistation kombiniert Ein- und Ausgangskanäle in einem Kompaktgerät. Über Logikfunktionen sind mit ihr geräteübergreifende Verknüpfungen zur Gebäudesteuerung möglich. So werden Funktionen in einer Einheit kombiniert, die sonst nur durch mehrere Einzelgeräte bereitgestellt werden können – wie Licht-, Jalousie- und Temperaturregelung. Gerade sich in ihrer Ausstattung wiederholende Räume, wie z. B. Büros, lassen sich damit schnell und kosteneffizient automatisieren.
 

Die Multistation ist ein echter Problemlöser. Das gerade mal 4 TE breite REG-Gehäuse bietet eine einzigartige Kombination aus 6facher Tasterschnittstelle, sechs Schaltausgängen, zwei integriereten Raumtemperaturreglern und zwei Eingängen für Temperaturfühler. Damit lässt sich beispielsweise ein komplettes Büro, Hotel- oder Krankenhauszimmer mit allen nötigen Funktionen ausstatten. Die Konfiguration kann auf Wunsch ohne ETS-Gruppenadressen vorgenommen und dann einfach für alle weiteren Räume dupliziert werden. Ohne Zusatzarbeiten. Die Multistation  eignet sich so auch ideal für die Nachrüstung. Durch den geringeren Bedarf an Spannungsversorgungen bleibt natürlich auch der Kostenaufwand kleiner als bei der Verwendung einzelner Schalt-, Jalousie- und Heizungsaktoren.

Es ist deutlich zu erkennen, wo die Vorteile der Multistation bei der raumbezogenen KNX-Planung liegen: Große Funktionstiefe in einem Gerät bedeutet weniger Einzelgeräte, weniger Systemgeräte und eine „Verschlankung“ der KNX-Topologie. Und das bedeutet nicht zuletzt eine Kosteneinsparung.
 

Raumbezogene Planung


Kosteneffiziente Ausstattung aus Licht und Jalousie inklusive der nötigen Bedienstellen – mit nur einem Gerät. Durch die geringe Anzahl der KNX Geräte sinkt der Programmieraufwand erheblich gegenüber einer konsequent dezentralen KNX-Anlage.


Basisausstattung aus Licht-, Jalousie- und Heizungssteuerung– sinnvoll erweitert durch intuitive Bediengeräte. Durch Verwendung des KNX Standards können zusätzliche Anforderungen erfüllt werden ohne die kosteneffiziente Grundinstallation zu beeinträchtigen.
 

Mehr Informationen