Futurium, Berlin

Futuristisches Baukonzept

Nachdem im März 2015 mit dem Bau begonnen wurde, folgte im Juni desselben Jahres die Grundsteinlegung für eines der modernsten Gebäude Deutschlands.
Am 13. September 2017 erfolgte dann die Schlüsselübergabe – die Eröffnung für das gesamte Futurium ist für das Frühjahr 2019 geplant.

Im Herzen Berlins am Spreebogen gelegen, zwischen Reichstag und Hauptbahnhof, steht das Futurium, dessen einzigartige und moderne Architektur das Regierungsviertel bereichert.
Auf drei Etagen und rund 3200 Quadratmetern Ausstellungsfläche ist das Futurium Bühne, Museum, Labor und Forum der Zukunft.

Das futuristische Baukonzept der Berliner Architekten Richter und Musikowski setzt auf reine Formen und Offenheit. Die Gebäudehülle aus Gussglas sorgt bei Tag und Nacht für ein abwechslungsreiches Lichtspiel. Die hohen Fensterfronten durchfluten die Ausstellungs- und Veranstaltungsräume mit Licht und stehen gleichzeitig sinnbildlich für die Aufgeschlossenheit gegenüber neuen Ideen.

Doch nicht nur optisch ist das Futurium wegweisend. Das Gebäude entspricht allen Standards eines Niedrigstenergiehauses. Der „Skywalk“ auf dem Dach bietet nicht nur einen einzigartigen Ausblick auf das Regierungsviertel, sondern auch auf ein Meer aus Kollektorfeldern für Photovoltaik und Solarthermie. Das Futurium ist ein Gebäude, das mitdenkt: Zum Einsatz kam das KNX-System von JUNG. Alle Funktionen der Gebäudetechnik sind sinnvoll vernetzt und kommunizieren miteinander. Der weltweite KNX-Standard ist zukunftssicher und vereint die Aspekte Komfort, Sicherheit, Zuverlässigkeit und Effizienz.

Verwendete Designs und Technologien