MODULAR + SERIÖS

14. JUNG Architekturgespräche in Düsseldorf

Modulare Bauweisen bieten die Möglichkeit, individuelle und flexible Bauprojekte zu niedrigen Planungs- und Produktionskosten sowie mit einem geringeren Zeitaufwand zu realisieren. Typisierung und übergreifende, vereinheitlichte Fertigungsprozesse vermeiden Fehler in der Ausführung und gewährleisten eine hohe Qualität. Bauzeiten werden leichter planbar und insgesamt kürzer. Wie Architekten gleichzeitig einem hohen Gestaltungsanspruch gerecht werden, zeigen Andreas Krawczyk (NKBAK, Frankfurt), Martin Murphy (Störmer Murphy and Partners, Hamburg) und Prof. Xaver Egger (SEHW Architektur, Berlin) anhand ihrer modular geplanten und gebauten Projekte.
 
Über die Seriosität modularer Bauweisen diskutiert Christian Kaufmann (KAUFMANN BAUSYSTEME, Reuthe) mit den Referenten in der von Boris Schade-Bünsow (Bauwelt, Berlin) moderierten Podiumsdiskussion.
5. September 2019 
Einlass: 18:45 Uhr | Beginn: 19:00 Uhr

Lido Malkasten  
Jacobistraße 6   
40211 Düsseldorf
Die Veranstaltung findet in deutscher Sprache statt. Im Anschluss laden wir Sie herzlich zu einem Get-together ein.

Referenten

GET-TOGETHER

Im Anschluss laden wir Sie herzlich zu einem Get-Together mit herzhaften Snacks und erfrischenden Getränken ein.

Partner der JUNG Architekturgespräche