Biometrisches Ident-System

Zutrittskontrolle per Fingerabdruck

Das Biometrische Ident-System wird als Zutrittskontrolle im Innenbereich für den Schutz von sensiblen Unternehmensbereichen eingesetzt. Es prüft die Zugangsberechtigung von Personen anhand ihres Fingerabdrucks, der durch seine Einmaligkeit als zweifelsfreie Identifikationsmöglichkeit dient. Der im Gerät integrierte Sensor ist wie ein Zeilenscanner und erstellt ein Abbild des eingelesenen Fingerabdrucks. Dieser wird gespeichert und beim nächsten Zutrittsversuch wieder erkannt. Durch das Aufblinken entsprechender LEDs zeigt das System wie eine Ampel an, ob der Benutzer Zutritt erhält.

Zur Inbetriebnahme muss das Biometrische Ident-System zunächst drei Masterfingerabdrücke einlernen. Das schafft die Voraussetzung dafür, bis zu 50 weitere Fingerabdrücke einzulernen. Die Montage des Geräts erfolgt mit einer separaten Spannungsversorgung in einer DIN Unterputz-Dose. Es wird anschlussfertig für handelsübliche Türöffner mit 12 V Spannung geliefert.

Das Biometrische Ident-System ist in den Serien A, CD und LS erhältlich.

Mehr Informationen finden Sie im Online-Katalog.