Höchstmaß an Sicherheit – Anforderungen erfüllt

In Krankenhäusern gibt es unterschiedliche Einsatzgebiete, die spezielle Anforderungen an die Elektroinstallation stellen. Je nach Anwendung werden z. B. spezielle Steckdosen benötigt, die selbstverständlich im Produktportfolio von JUNG enthalten sind.

Spezial SCHUKO® Steckdose

Sicherheit hat im Krankenhaus Priorität. Auch bei Steckdosen für spezielle
Stromkreise mit farblicher Markierung in Grün für SV (Sicherheits-Versorgung, Netz mit unterbrechungsfreier Stromversorgung).

Spezial SCHUKO® Steckdose

Bekennt Farbe und kennzeichnet so besondere Spannungsquellen in medizinischen Räumen: hier auffallend in Orange für ZSV (Zusätzliche Sicherheits-Versorgung, Netz mit unterbrechungsfreier Stromversorgung).

SCHUKO® Steckdose mit Funktionsanzeige



Ein Blick auf die LED-Funktionsanzeige dieser Steckdose mit Beschriftungsfeld und integriertem erhöhten Berührungsschutz reicht aus, um festzustellen, ob sie mit Spannung versorgt wird. Darüber hinaus bietet sie einen weiteren Vorteil: Ein Austausch des Funktionslichtes lässt sich problemlos ohne Netzunterbrechung vornehmen. Die LED Funktionsanzeige gibt es in Grün mit einer Brenndauer von rund 11 Jahren. Der Klappdeckel an dieser Steckdose mit Schutzkontakt sorgt für zusätzliche Sicherheit. Praktisch: Auch bei geschlossenem Deckel zeigt die integrierte LED zuverlässig die Funktion an.     
 

SCHUKO® Steckdose mit Überspannungsschutz und integriertem erhöhten Berührungsschutz

Ein Überspannungsschaden am Krankenhaus-Equipment kann sehr kostspielig werden. Diese Steckdose beugt daher vor: Sie trennt den Schutzzweig bei Überlastung durch Netzspitzen und bewahrt die elektronischen Geräte so vor Beschädigungen.



Steckdose mit bruch- und stoßgeschützter Abdeckung

Häufig werden Stecker leider am Gerätekabel aus der Steckdose gezogen. Durch die wiederholte Belastung löst sich so nach und nach die Dose aus der Wand und muss neu befestigt werden. Die Spezialsteckdose von JUNG aber ist der starken Belastung gewachsen, da sie mit einem zusätzlichen Metalltragring in der Wand verdübelt wird. Die anschließende Verschraubung mit dem Rahmen sorgt für noch mehr Stabilität.



JUNG Produkte im Einsatz



Neubau von Olgahospital und Frauenklinik, Stuttgart

Fotos: Henrik Schipper


Universitätsklinikum des Saarlandes, Homburg

Fotos: PHOMAX Fotografie auf den Punkt