Zurück Die neuen KNX Spannungsversorgungen

Die neuen KNX Spannungsversorgungen sind kompakt, energieeffizient, parallel schaltbar und mit einem integrierten Meldekontakt zur Diagnosefunktion ausgestattet. Über eine LED-Anzeige auf der Gerätefront kann der Betriebszustand auf einen Blick abgelesen werden. Mit lediglich 4 TE (Ausführungen 160 mA, 320 mA und 640 mA)
bzw. 6 TE (1.280 mA) nehmen die KNX-Geräte nur wenig Platz in der Verteilung ein.
 

Einsatzszenarien:

Büro

Durch die drei baugleichen Leistungsklassen von 160 mA bis 640 mA können jederzeit Erweiterungen vorgenommen oder Geräte durch die nächsthöhere Leistungsklasse ersetzt werden. Mit der Ausführung
1.280 mA lassen sich sogar doppelt so viele Teilnehmer unterstützen wie zuvor – das spart Kosten.

Hotel

Die neue, kleine Leistungsklasse von 160 mA eignet sich ideal für geschlossene Einheiten, wie z. B. einzelne Hotelzimmer. Damit können platzsparend und kosteneffizient alle angeschlossenen Teilnehmer mit Strom versorgt werden. Außerdem wird in den Unterverteilungen Platz frei für andere Geräte.

Krankenhaus

Für die komplexen Anwendungen in einem Krankenhaus lassen sich die verschiedenen Spannungsversorgungen mischen: kleine für einzelne Zimmer, große für ganze Bereiche oder Etagen. Die integrierte Diagnosefunktion schafft Sicherheit durch das rechtzeitige Melden bei Überlast bzw. Ausfall.

Einfamilienhaus

Bereits mit einer KNX-Linie kann ein ganzes Einfamilienhaus aufgebaut werden, wenn mehr als 100 Teilnehmer versorgt werden müssen. Das ist
mit der neuen 1.280 mA Spannungsversorgung möglich. Vorteil für den Bauherren: Er spart Kosten, da keine weiteren Systemgeräte benötigt werden.

Die KNX Spannungsversorgungen auf einen Blick:


Mehr Informationen