Ein Klassiker wird weiterentwickelt


LS 990 Weiß:
LS 990 kommt als Flächenschalter auf den Markt. Die Ausführung in Duroplast Weiss unterstreicht seine klare Form.

LS 990 Braun-ledergenarbt:
Dem Zeitgeschmack entsprechend gibt es LS 990 einige Jahre in Brauntönen, darunter auch als Version ledergenarbt.

LS 990 Marmor-Weiß:
LS 990 erfüllt Voraussetzungen, um Fortschritt den Weg zu bereiten. Ebenfalls dem Jahrzehnt angemessen – die Ausführung in Marmoroptik.

LS 990 Schwarz:
Für das Cubus Hotel in Düsseldorf kommt der Schalter in Schwarz auf den Markt, eine noch heute bei Architekten beliebte Version.

Architekturbüro: schneider+schumacher Architekten, Frankfurt am Main
© JÖRG HEMPEL PHOTODESIGN

LS 990 Edelstahl:
Der erste Schalter der Serie LS in Echtmetall. Auslöser auch hier ein konkretes Bauvorhaben – das Bundespräsidialamt in Berlin.

Architekturbüro: Gruber + Kleine-Kraneburg, Frankfurt am Main

LS 990 Lichtgrau:
Im selben Jahr folgt dann die Ausführung in edlem Lichtgrau für den Umbau des Reichstags in Berlin.

Architekturbüro: Foster + Partners, London
© HG ESCH

LS 990 Aluminium:
Das branchenweit erste Schalterprogramm in Aluminium kommt auf den Markt. Umgesetzt im Bundesministerium für Arbeit und Soziales.

Architekturbüro: Prof. Paul Kleihues, Berlin
© HIEPLER, BRUNIER,

LS 990 Anthrazit:
In der Folge ergänzt die Ausführung in Anthrazit das Portfolio, hier im Tribunal d´Instance et CPH in Montmorency.

Architekturbüro: Dominique Coulon et associés, Strassbourg
© DAVID ROMERO-UZEDA

LS 990 Glanzchrom:
2006 hält mit Glanzchrom Eleganz Einzug. Im Breidenbacher Hof in Düsseldorf unterstreichen die Ausführungen stilvoll das Ambiente.

Innenarchitekt: Peter Silling & Associates, Hotel Interior Design Silling, Köln
© BREIDENBACHER HOF, A CAPELLA HOTEL

LS 990 Gold:
LS 990 kommt in echtem Gold auf den Markt. Die Metallausführung mit einer annähernd 24 Karatauflage vergoldet das Ritz Carlton in Moskau.

Innenarchitekt: Peter Silling & Associates, Hotel Interior Design Silling, Köln
© RITZ CARLTON MOSKAU

LS 990 Messing:
Echte Materialien erfordern hohe Präzision. Echtes Messing, in Handarbeit veredelt: Realisiert im Lenbachhaus in München.

Architekturbüro: Foster + Partners, London
© FLORIAN HOLZHERR

LS 990 in Les Couleurs® Le Corbusier:
Weltweit exklusiv bietet JUNG LS 990 in Les Couleurs® Le Corbusier an. Beeindruckend umgesetzt in Another Venice in Venedig.

Architekturbüro: Marcante - Testa, UdA Architetti, Turin
© CAROLA RIPAMONTI

LS 990 Dark:
Dunkel matt lackiertes Aluminium gibt der geraden Linienführung des Schalterklassikers eine intensive Ausstrahlung, wie im Hotel Liberty.

Innenarchitekt: Konrad Knoblauch GmbH, Markdorf
© HOTEL LIBERTY OFFENBURG

LS ZERO:
Zeitlos, reduziert, konsequent. Die vielfach ausgezeichnete flächenbündige Ausführung, hier im Palais Fidelio in Bonn.

Architekturbüro: Oezen-Reimer & Partner, Bonn
HENRIK SCHIPPER