JUNG Sensor- und Tastsensor-Modul

Neue Szenensteuerung im JUNG Bus

Die neue Generation der Sensor- und Tastsensor-Module im JUNG Bus zeigt ihr ganzes Können. In Verbindung mit der Dimm- oder Relaisstation sind die leistungsstarken Komponenten jetzt auch in der Lage, eine komfortable Szenensteuerung zu realisieren. Wie schon aus dem KNX-System bekannt, können auf diese Weise mehrere Leuchten und Jalousien miteinander verknüpft werden. So entstehen individuelle Lichtszenarien, die stets eine zur Stimmung passende Atmosphäre im Raum schaffen.

Empfänglich für leichte Berührung
Das neue JUNG Sensor-Modul im zeitlos eleganten Design der Serie LS verfügt über ein Bedienfeld, das in 16 frei wählbare Sensorpunkte unterteilt ist. Diese können jeweils mit einer Funktion oder vier unterschiedlichen Szenen belegt werden. Ein leichtes Berühren der sensorischen Bedienfläche genügt zum Auslösen der programmierten Szene.

Da sich die Oberfläche frei gestalten lässt, ergeben sich zahlreiche Möglichkeiten, das Bedienkonzept nach den persönlichen Vorstellungen zu verfeinern. Mit Bildern, Symbolen oder Text kann die Raumsituation optimal widergespiegelt werden.

Tastendruck mit haptischem Feedback
Auch über die neuen JUNG Tastsensor-Module ist nun das Steuern von Szenen möglich. Die Regelung von Beleuchtung, Jalousien und Rollläden erfolgt dabei über großflächige Bedienelemente, wobei der Tastendruck mit haptisch spürbarem Feedback die gewünschte Funktion auslöst. Wie beim neuen Sensor-Modul wurde auch hier der Ablauf der Programmierung vereinfacht. So kann der Anwender Änderungen für aktuelle Funktionszuweisungen einzeln umsetzen, ohne die komplette Programmierung mit einbeziehen zu müssen.

Eine breite Designpalette der Serien AS, A, CD und LS bietet großzügigen Spielraum, um die neuen Tastsensor-Module perfekt an das bestehende Umfeld anzupassen. Außerdem lassen sich die Tasten auf Wunsch mit einer hochwertigen Lasergravur individuell beschriften.