Hellbezugswerte der Les Couleurs® Le Corbusier

Ein Farbkonzept im Rahmen der Barrierefreiheit muss auf eine eingeschränkte Sehfähigkeit und Farbwahrnehmung der Menschen abgestimmt sein. Wichtig dabei ist der Einsatz kontraststarker Farben mit unterschiedlichem Sättigungsgrad und verschiedenen Helltönen.

Schalter und Rahmen mit einem durchdachten Farbkontrast verbessern sowohl die Orientierung der Bewohner und Patienten als auch die Raumwahrnehmung im Allgemeinen. Gemäß der DIN 32975 zur „Gestaltung visueller Informationen im öffentlichen Raum zur barrierefreien Nutzung“ müssen dabei bestimmte Kontrastwerte berücksichtigt werden. Um das in der Konzeption entsprechend berücksichtigen zu können, benötigen Planer zur gewünschten Farbkombination die Hellbezugswerte der einzelnen Farbtöne. Dieser Hellbezugswert (abgekürzt HBW) gibt an, wie hell eine Farbe wirkt. Ein strahlend weißer Lichtschalter hat den Hellbezugswert 100. Im Umkehrschluss hat ein Schalter in tiefem Schwarz den HBW von 0. Der Hellbezugswert gibt an, wie viel Licht von einer Farbe reflektiert wird.

Farbharmonie dank des vielfältigen Farbsystems

Ppassend zur jeweiligen Umgebung und zum Untergrund ermöglichen die 63 Farben der französischen Design-Ikone Le Corbusier individuell abgestimmte Schalter. Die unterschiedlichen Hellbezugswerte der Les Couleurs® erzeugen einen hohen Kontrast zwischen Wand und Schalter. Für die Farben Le Corbusiers finden Sie die Hellbezugswerte auf einen Blick in einer Übersicht zusammengestellt. Diese steht für Sie als PDF zum Download bereit. Damit können Sie bei der Planung Ihres Projektes die Farbauswahl der Produkte des JUNG Schalterprogramms LS 990 ideal auf die Wandfarben abstimmen. In dieser Kombination entstehen die notwendigen optischen Kontraste zwischen Schalter und Hintergrund, die den Bewohnern, Patienten und Besuchern die Orientierung in Ihrer Einrichtung erleichtern.
 
Natürlich lassen sich so sämtliche Produkte der Les Couleurs® Netzwerkpartner, wie Farben, Tapeten, Teppiche und mehr, harmonisch in ein solches barrierefreies Farbkonzept einbinden.