Wohnhäuser BF 30, Stuttgart

Bauen für die Gemeinschaft

Am Killesberg in Stuttgart entstand mit den Wohnhäusern BF30 eine moderne und nachhaltige Form des Mehrgenerationenwohnens. Die Herausforderung: Diverse Gemeinschaftsflächen, wie gemeinsam genutzte Gartenzonen, eine Dachterrasse mit Außenküche und eine Werkstatt zu schaffen und gleichzeitig individuelle Rückzugsorte zu wahren.
 
Heute positionieren sich die zwei Baukörper mit insgesamt zwölf unterschiedlichen Wohnungen von 68 bis 160 qm und einer verbindenden Tiefgarage mit 22 Stellplätzen, als gebaute Kante entlang einer Parkanlage. Alle Wohnungen orientieren sich mit ihren raumhoch verglasten Räumen, Balkonen oder Terrassen zum anliegenden Park. Die Schlafräume mit Bandfenstern hingegen sind weitestgehend zum angrenzenden Neubaugebiet ausgerichtet. Ausgestattet sind die Wohnungen einheitlich mit einer Elektroinstallationen von JUNG im Design des Schalterklassikers LS 990. In reinem Alpinweiß setzt er klare, puristische Akzente und passt sich mit seinen schmalen Rahmen harmonisch der Umgebung an.
 
Während die Wohnungen selber individuelle Wohnungstypen widerspiegeln, verstärkt eine homogenisierende Materialisierung das äußere Zusammenspiel beider Gebäude. Die Fassade aus geschliffenen betongrauen Faserzementplatten führt zu einer Lebendigkeit der kubischen Volumetrie. Gleichzeitig verstärkt die hinterlüftete Fassade das gewollte Zusammenspiel der Wohnhäuser im Sinne einer Gemeinschaft.
 
Da das Bewerbungsverfahren der Stadt Stuttgart hocheffiziente Gebäudekonzepte verlangte, entschieden sich Bottega + Ehrhardt Architekten für ein KfW 40 Energiesparhaus mit Miniblockheizkraftwerk im Contracting-Verfahren sowie dezentralen, kontrollierten Wohnraum Be- und Entlüftungen mit Wärmerückgewinnung. Für ihren beeindruckenden Bau der Wohnhäuser BF30 erhielten die Stuttgarter Architekten beim Deutschen Architekturpreis 2015 eine Anerkennung.

Verwendete Designs und Technologien