Schwalbe arena und Halle 32, Gummersbach

Neue Heimstatt für den VfL Gummersbach

Seit der Handball-Bundesliga Saison 2013/14 hat der VfL Gummersbach mit der Schwalbe arena eine neue Spielstätte in der Gummersbacher Innenstadt. Die Mehrzweckhalle bietet über 4000 Besuchern Platz und wird nicht nur für Handballspiele genutzt, sondern steht auch anderen Sportveranstaltungen sowie bei Messen zur Verfügung.

Im Inneren des Neubaus, mit einer Grundfläche von 10.500 qm, dominieren die Vereinsfarben des VfL Gummersbach blau und weiß. Der Sportboden ist in dunklem Blau gehalten, welches sich über die Sitzreihen und den Umgang zum Tragwerk zu Weiß auflöst. Damit zieht das Spielfeld die gesamte Aufmerksamkeit auf sich. Um die Aktionsfläche nach Bedarf erweitern oder verkleinern zu können, ist der Innenraum der rechteckigen Halle mit beweglichen Teleskop-Tribünen ausgestattet. Die Ränge können untereinander verschoben, der Innenraum kann komplett genutzt werden.
Verkleidet ist die Schwalbe arena mit Sandwichpaneelen an den Längsseiten und großflächig vorgespanntem Profilglas an den Stirnseiten. Damit spiegelt sich architektonisch die industriell geprägte Historie des Ortes wider.

Die Schwalbe arena ist mit dem KNX-System von JUNG ausgestattet. Das Licht wird über DALI Gateways gesteuert, die in die KNX Anlage eingebunden sind. Als Steuerzentrale fungiert der KNX Smart-Pilot mit 19“ von JUNG. Auf den KNX Smart-Pilots ist die Vollversion der Software Facility-Pilot vorinstalliert; ebenso die Video-Phone-Software zur Integration der JUNG Türsprechanlage. Über den großen, farbigen Touchscreen können sämtliche KNX Funktionen visualisiert und bedient werden. Die Elektroinstallation, im JUNG Schalterdesign CD 500 in Alpinweiß, verleiht der Technik eine harmonische Optik.

Halle 32 – Bindeglied zwischen Tradition und Zukunft
Neben der Schwalbe arena entstand das Veranstaltungszentrum Halle 32. Im Jahr 1999 wurden sämtliche Hallen auf dem 18 Hektar großen Werksgeländes abgerissen; mit Ausnahme der Halle 32. Heute kommen in der Halle drei Welten zusammen. In dem ältesten Teil ist ein neues Kultur- und Veranstaltungszentrum entstanden. Daneben beherbert das Gebäude das städtische Kulturzentrum „Bruno-Goller-Haus“, in der Haupthalle wird bei Heimspielen der Handballer des VfL Gummersbach ein Business- und VIP-Bereich eingerichtet. Nicht nur kulturell, auch baulich ist die Halle 32 mit der nebenliegenden Schwalbe arena eng verbunden. Über eine gläserne Brücke erreichen die Zuschauer die VIP-Lounge.
Der große Hallenraum ist acht Meter hoch und 850 qm groß. Unbestuhlt finden bis zu 1500 Besucher hier Platz. Daneben verfügt das Gebäude über eine 85 qm große Studiobühne und mehrere Seminarräume. Das integrierte Restaurant „32 Süd“ kümmert sich ums kulinarische Wohlergehen der Besucher.

Modern in der Nutzung – zukunftsorientiert in der Technik. Das KNX Facility Colour Touch Panel IP von JUNG regelt das Licht zentral. Für höchste Sicherheit und Bequemlichkeit sorgt die Türkommunikation von JUNG. Die übrige Elektroinstallationen, wie die Schalter, ist im Design des Schalterklassikers LS 990 in Aluminium.

Mit dem Veranstaltungszentrum Halle 32 und der neugebauten Schwalbe arena ist auf dem brachliegenden Industriegelände ein moderner Ort für sportliche Großereignisse und kulturelle Highlights entstanden, der den besonderen Charakter des Standorts bewahrt.
Fotos: Schwalbe arena
Fotos: Halle 32

Verwendete Designs und Technologien