Penthouse in Berlin

Farbe als Raumkonzept

In seiner Ursprungsform vermittelte das Berliner Appartement nicht gerade den Eindruck von Offenheit und Großzügigkeit. Obwohl sich die Wohnung über ein komplettes Dachgeschoss erstreckt und der Hauptraum mit einer lichtdurchfluteten Galerie verbunden war, wirkten die Räume verschachtelt und wenig offen.
 
Um den gewünschten großzügigen Loft-Charakter zu erzielen, entfernten die Architekten eine Wand und integrierten eine schlecht beleuchtete Kammer in die Küche und Galerieräume. Die gewünschte optische Verbindung der verschiedenen Bereiche wurde mit einem durchdachten Farbkonzept erreicht. So wurden die Räume neu strukturiert und einzelne Aspekte hervorgehoben.
 
Denn Farbe schafft nicht nur Atmosphäre, sondern hat auch auf die Wahrnehmung von Proportionen einen deutlichen Einfluss. Einen Raum farbig zu gestalten und ihm so die gewünschte Wirkung zu verleihen, ist daher eine komplexe Aufgabe. Kommen gleich mehrere Farbtöne ins Spiel, wird es ungleich schwerer. Denn ein intuitives Farbverständnis besitzen wohl nur die Wenigsten. Im Falle des Berliner Penthouses überzeugt das Farbkonzept aber auf der ganzen Linie.
 
Die Töne reichen von sanften Nuancen bis hin zu starken Kontrasten. Während in den Schlafzimmern eher ruhige wenig gesättigte Farbtöne zum Einsatz kamen, wurden die vorderen Räume mit intensiv-kräftigen sowie hellen und frischen Farben ausgestattet. Umsichtig betrachteten die Architekten dazu immer jeden einzelnen Ort und setzen diesen in Relation zu den umliegenden Flächen. Auf diese Weise wurde der jeweilige Charakter eines Raumes individuell hervorgehoben. Konsequent folgt auch die Elektroinstallation von JUNG im Design des Schalterklassikers LS 990 in Les Couleurs® Le Corbusier diesem Konzept. Seit 2014 bietet JUNG seinen Schalterklassiker weltweit exklusiv in den 63 einzigartigen, matten
Les Couleurs® Le Corbusier Farben an. Eine Innovation, die die Ehrung Special Mention des German Design Awards 2015 erhielt und in der Kategorie „Product“ als „Best of Best“ mit der höchsten Würdigung des Iconic Award 2014 ausgezeichnet wurde.

Das Besondere: Jede der 63 Les Couleurs® Le Corbusier Farben kann mit einer beliebigen anderen des Systems kombiniert werden. Harmonisch aufeinander abgestimmt, wie die Protagonisten eines Orchesters – welches im Gesamtbild überrascht und als Solist begeistert – spielen die Farben zusammen.
 
Das Ergebnis der Umgestaltung überzeugt: Durch seine offenen und farbig differenziert gestalteten Flächen, bietet das Berliner Penthouse heute komfortablen Wohnraum und ausreichend Platz für Gäste.

Verwendete Designs und Technologien