Familienvilla, München-Schwabing

Stilvoller Materialmix

Inspiriert von dem Eckgrundstück in Nordschwabing, besticht das Einfamilienhaus durch die besonders ausformulierte Dachform mit zwei Giebeln über Eck und einem Erker zur Straßenkreuzung. Eine Sichtbetonwand unterteilt die Villa in eine 2- und eine 3-geschossige Hälfte.
 
Die Fassade des Einfamilienhauses besteht aus flachgestrecktem Ziegel. Besonderes Augenmerkt legte die Münchner Architektin Katrin Hootz auf die Fenster. Diese sitzen je nach Innenraumbezug etwas tiefer im Gebäude oder bündig mit kräftigem Rahmen in der Fassade, um die breite Fensterbank als Sitzfläche nutzen zu können. Die Fensterrahmen aus Eiche stellen – genauso Hauseingang und Garagentor – einen Kontrast zur gräulichen Ziegelfassade dar. Das Vordach und das Garagentor aus Metall unterstreichen den Materialmix aus Ziegel, Holz und Metall.
 
Auch in den Innenräumen wurden ausgewählte hochwertige Materialien verwendet. Eiche ist bestimmend für den Boden, die freie Geschoßtreppe und die Einbaumöbel. Im Eingangsbereich, im Treppenhaus, in der Küche und den Bädern findet sich Juramarmor wieder. Schwarzer Stahl und Leinen in den Vorhängen und in der Tapete runden das Innenraumkonzept ab.  
 
Ausgestattet ist die Villa mit Elektroinstallation von JUNG. Die smarten KNX-Lösungen vereinen die Aspekte Komfort, Sicherheit und Energieeffizienz. Über KNX Tastsensoren F 50 steuern die Bewohner die Beleuchtung einzeln oder als vorher eingestellte Szenen. Die gesamte Elektroinstallation ist im Design des JUNG Schalterklassikers LS 990 in Les Couleurs® Le Corbusier gehalten. Die Schalter werden in einem speziellen Verfahren handlackiert. So entsteht die matte Oberfläche. Die 63 Les Couleurs® Le Corbusier Farben gibt es weltweit exklusiv bei JUNG.

Verwendete Designs und Technologien