Casa Fonte Boa, Portugal

Architektur mit Panoramablick

In dem Bergdorf Fartosa – zwischen Lissabon und Porto – hat eine Familie ihren neuen Lebensmittelpunkt gefunden. Umringt von Olivenbäumen und Weinbergen sticht die Casa Fonte Boa trotz, oder gerade wegen, ihrer Schlichtheit aus der Landschaft hervor.

Der Entwurf des Wohnhauses stammt von dem Architekten João Mendes Ribeiro. Der weiß verputzte 180 m² große Bau ragt mit seinem verzinkten Satteldach über einen Hang hinaus. Zwei Betonsockel heben das Volumen über das Gefälle des Grundstücks und geben ihm eine ungewöhnliche leichte Erscheinung.

Im Inneren des Hauses eröffnen große Fenster in den Wohn- und Schlafräumen den Blick in die umliegende Natur. An der nach Nordwesten ausgerichteten Fassade wirken mehrere kleine Quadratfenster hingegen wie zufällig verteilt und verhindern die Lesbarkeit der inneren Raumanordnung. Der Schalterklassiker LS 990 von JUNG passt perfekt zu dem insgesamt schlichten Wohnbau. In alpinweiß setzt er puristische Akzente.

Verwendete Designs und Technologien