Intelligente Schnittstelle

Jung KNX DALI-Gateway Plus

Mit dem KNX DALI-Gateway Plus präsentiert Jung eine neue, intelligente Schnittstelle für die Gebäudeautomation: Mit ihm erfolgt die Vernetzung einer KNX-Installation mit einer digitalen DALI-Beleuchtungsanlage. So wird einfach und komfortabel die raumbezogene Beleuchtungssteuerung von beispielsweise Großraumbüros, Unterrichtsräumen, Fertigungshallen, Konferenzräumen, Verkaufsräumen oder Schaufenstern in das übergeordnete KNX-Gebäudemanagement eingebunden.

Neben dem Schalten und Dimmen von 64 Leuchten in maximal 32 Leuchtengruppen ist auch das Speichern und Abrufen von 16 vorprogrammierten Lichtszenen möglich. Zusätzlich steht in dem neuen Gateway eine Effektlichtsteuerung zur Verfügung, die eine Einbindung von Leuchten oder Leuchtengruppen in dynamische Lichtstimmungen ermöglicht. Damit lassen sich Helligkeitsverläufe über eine oder mehrere DALI-Gruppen, aber auch über DALI-Einzelgeräte oder Szenen, realisieren.

Darüber hinaus kann das Jung KNX DALI-Gateway Plus in DALI-Notbeleuchtungsanlagen eingebunden werden. Es ist dabei in der Lage, DALI-Standardbetriebsgeräte für Beleuchtungssteuerungen gemäß IEC 62386-101 (DALI) und IEC 62386-102 (Control-Gear) als Notleuchte in zentralversorgte Notlichtsysteme zu integrieren.

Weiterer Pluspunkt ist die vereinfachte Online- und Offline-Projektierung. Das ist zum Beispiel vorteilhaft, wenn die Konfiguration des Gateways zu einem früheren Zeitpunkt erfolgt als die Inbetriebsetzung der DALI-Anlage. Das DALI-Gateway wird über ein in die ETS eingebettetes Plug-In konfiguriert und in Betrieb genommen. Zusätzliche Hard- oder Software ist dabei nicht erforderlich.