Smarte Verbindung von KNX und IP

Der neue KNX IP-Router von Jung

Der neue KNX IP-Router von Jung verbindet unter Nutzung des KNXnet und IP-Routing-Protokolls über Datennetzwerke KNX-Linien und Bereiche miteinander. Zugleich ermöglicht das Reiheneinbaugerät die Kommunikation von KNX-Geräten mit PCs oder anderen Geräten und Anwendungen der IP-Welt. Dazu nutzt der neue IP-Router das KNXnet/IP-Tunneling, sodass über ein IP-Netzwerk KNX-Telegramme zwischen Linien weitergeleitet werden können und zugleich der Buszugriff von einem PC aus möglich wird. Fünf unabhängige KNXnet/IP-Tunnelverbindungen auf den KNX-Bus bestehen und können für Mehrfachfunktionen, wie zum Beispiel die Visualisierung und Fernwartung, genutzt werden.

Auf dem alphanummerischen Display erscheint die klare Anzeige des Verbindungsstatus im IP-Netzwerk und im KNX. Zudem verfügt das Gerät über eine LED-Anzeige für die KNX-Kommunikation, die Ethernet-Kommunikation und den Programmiermodus. Die Konfiguration erfolgt über ETS und Telnet.

Vorteile im Einsatz
Gerade in Büro- und Gewerbeobjekten bietet sich die Nutzung des vorhandenen Datennetzwerks zur linienübergreifenden Kommunikation an. Damit verbundene Vorteile sind: schnelle Kommunikation zwischen KNX-Linien, Erweiterung eines KNX-Systems über ein Gebäude hinaus durch Nutzung von LAN- und WAN-Verbindungen, direkte Weiterleitung von KNX-Daten an jeden Netzwerknutzer sowie KNX-Fernkonfiguration von jedem Netzwerkzugangspunkt aus.