Haus M, Berlin-Wilmersdorf

Japan in Berlin

Das 2015 errichtete Einfamilienhaus der japanisch-deutschen Familie liegt im Berliner Stadtteil Wilmersdorf. Konsequent nach Süden ausgerichtet, nutzt es als energieeffizientes Gebäude (KFW-Energieeffizienzhaus 55) so auch die Wintersonne maximal aus. KNX-Technik macht das dreigeschossige Wohnhaus zum Smart Home und Funktionen wie Licht, Verschattung oder Temperatur komfortabel steuerbar. Die Elektroinstallation im Haus ist von JUNG. Im Design des Schalterklassikers LS 990 in Alpinweiß unterstreicht sie das zurückhaltende Ambiente.

Zur Straße hin fügt sich das Gebäude mit einer Geschossfläche von rund 320 qm in die umgebende Villenbebauung ein. Den länglichen Quaderbau zieren breite Fensterbänder zur Gartenseite, einzelne Ausschnitte zur Straßenseite, vertikale schmale Holzlamellen und eine ausformulierte horizontale Verfugung der Betonfassade. Zum Grundstücksinneren fällt das Gelände rund 2,60 Meter ab. Durch diesen Höhenversprung zum Grundstücksinneren ergibt sich ein Gartengeschoss, das mit dem vorgelagerten Hofgarten verbunden ist. Im Gartengeschoss liegen der zentrale Küchen-, der abgesenkte Essbereich sowie ein japanisches Bad. Im Erdgeschoss befinden sich Eingangsbereich, Wohnzimmer, Gästezimmer, Arbeitszimmer sowie eine Garage. Im Obergeschoss sind die drei Kinderzimmer, Elternschlafzimmer und ein Duschbad untergebracht. Ein dreigeschossiger Luftraum verbindet die Geschosse. Im Garten lädt die großzügige Holzterrasse mit einem japanischen Kirschbaum und Bambus zum Verweilen ein.

Verwendete Designs und Technologien