Bundesministerium des Inneren, Berlin

Imposanter Neuzugang im Berliner Regierungsviertel

Mitten im „Zentrum deutscher Politik“, in unmittelbarer Nachbarschaft zum Reichstag, dem Bundeskanzleramt und dem Paul-Löbe-Haus – als Sitz der Abgeordneten des Bundestages – befindet sich seit dem Neubau des Bundesministerium des Inneren (BMI) ein weiterer Sitz einer obersten Bundesbehörde der Bundesrepublik Deutschland.

Bis April 2015 war der Berliner Dienstsitz des BMIs auf drei Gebäude in der Hauptstadt verteilt. Aus Sicherheitsaspekten und Gründen der Wirtschaftlichkeit, sollten diese in einem Bau zusammengefasst werden. Hervorgehend aus einem internationalen zweiphasigen Wettbewerb entschied sich die Jury für den Entwurf des Berliner Architekturbüros Thomas Müller Ivan Reimann Architekten.
 
Der aus drei unterschiedlich hohen Baukörpern bestehende Neubau des BMIs, entstand am Moabiter Werder. Genauer gesagt an der Nordseite der Spree zwischen Kanzlergarten und Hauptbahnhof, unmittelbar am Berliner Stadtbahn-Viadukt. Nach dem Umzug mit über 10.000 Kartons, rund sieben Kilometer Akten und über 55.000 Büchern, bietet der Neubau des Bundesministeriums des Inneren heute Platz für alle 1.400 Mitarbeiter.
 
Das BMI gehört zu einem der bestgeschützten Häuser der Bundesregierung: Überwachungskameras an den Fassaden, Fenster aus Panzerglas und ein mehr als zwei Meter hoher Zaun zeugen von der Bedeutung des neuen Dienstsitzes von Innenminister Thomas de Maizière (CDU).
 
Der Büro-Komplex mit heller Natursteinfassade setzt sich aus drei Z-förmigen Gebäudeteilen mit zwei Innenhöfen zusammen. Dabei wachsen die einzelnen Gebäudeteile von vier Obergeschossen, auf sechs bis schließlich neun an. Die Staffelung der Gebäudevolumina und die Grundrissform sind die Antwort der Architekten auf den unregelmäßigen Grundstückszuschnitt, die angrenzende Stadtbahn und die anliegenden Stadträume. Der Weg durch das Gebäude ist von Plätzen, Höfen und Atrien geprägt. Der Hauptzugang für Mitarbeiter wie auch Besucher erfolgt über den Stadtplatz. An dem nördlichen Eingangshof liegen Gemeinschaftseinrichtungen wie der Empfang für die Besucher, die Cafeteria, die Kantine und die Bibliothek. Im südlichen Innenhof – dem sogenannten Lichthof – kommen alle Wege und Erschließungsbereiche zusammen. Angrenzend daran, befinden sich das Konferenzzentrum und der Presseraum.
 
Mit dem Neubau des BMIs ist das Berliner Regierungsviertel um ein entscheidendes Gebäude angewachsen. Ebenso wie der Reichstag, das Bundeskanzleramt und das Paul-Löbe-Haus wurde auch das Bundesministerium des Inneren mit dem Schalterklassiker LS 990 von JUNG ausgestattet. Durch Qualität und klare Form bewährt sich LS 990 seit über 40 Jahren. Die klassische Ausführung des Schalters mit schmalem Rahmen passt sich harmonisch der Umgebung an. Die individuelle Beschriftung der Schalter und Steckdosen mit dem JUNG Graphic- Tool sorgt für eine klare Zuordnung. Per abriebfestem Farbdruck, Lasergravur oder Labelling können JUNG Produkte mit Schriften, Motiven, Fotos oder Ornamenten frei gestaltet werden.
 
Überall dort, wo die Umgebungsbedingungen etwas „rauer“ sind und es auf Funktionalität und Montagefreundlichkeit ankommt, bieten die JUNG Aufputz-Programme beste Voraussetzungen für die Umsetzung einer durchdachten Elektroinstallation ohne, dass die Optik in den Hintergrund tritt. So wirkt der Schalterklassiker LS 990 als Aufputzvariante auf Sichtbeton oder Naturstein besonders ästhetisch. Die Aufputzkappen verfügen über einen Designrahmen, sodass keine zusätzlichen Bauteile benötigt werden.
 
Witterungs- und weitestgehend UV-beständig, aus bruchsicherem Thermoplast, überzeugt das spritzwassergeschützte Programm WG 800. Zudem ist es beleuchtbar sowie durchgängig beschriftbar.
 
Mit JUNG Tastsensor-Modulen ist die Regelung von Beleuchtung, Jalousien und Rollläden oder Szenen möglich. Auf Wunsch lassen sich auch diese Tasten per Lasergravur oder Farbbedruckung individualisieren.
 
Mit der Fertigstellung des Bundesministerium des Inneren ist, mehr als zwanzig Jahre nach dem Bonn-Berlin-Beschluss, wieder ein neuer Regierungsbau bezugsfertig geworden. Direkt an der Spree gelegen, mitten im Regierungsviertel Berlins wird jetzt auch die deutsche Innenpolitik von hier bestimmt.
Fotos: Stefan Müller

Verwendete Designs und Technologien